Jacob Böhme – Seminare. Kooperation zwischen der Volkshochschule Görlitz (VHS) und der Internationalen Jacob Böhme Gesellschaft:

 

Die Internationale Jacob-Böhme-Gesellschaft e.V. startet eine Veranstaltungsreihe in Görlitz, die bereits ab 2019 das große Jubiläum des 400. Todestages 2024 in folgender Weise vorbereitet: flyer boehme vhs

Im Jahre 1619 hat Jacob Böhme das ihm von der Kirche verhängte Schreibverbot gebrochen und bis zu seinem Tod im November 1624 knapp 30 Schriften verfasst. Um das schwierige Werk Böhmes einem breiteren Publikum nahe zu bringen, wollen wir von 2019 bis 2024, also fünf Jahre lang, jedes Jahr ein Werk Böhmes herausgreifen, um es zu erklären, zu präsentieren und in Auszügen gemeinsam zu lesen. Es soll immer ein Werk Böhmes sein, dass von Jahr zu Jahr entstand und genau 400 Jahre alt ist.

 

Der unverbindliche Plan der präsentierten Werke lautet:

2019: „Beschreibung der drei Prinzipien göttlichen Wesens“, 1619. Referent: Thomas Isermann

 

2020: "Vom dreifachen Leben des Menschen“

Referent: Thomas Isermann

 

2021: Jacob Böhme im Streit. Die kritischen Schriften von 1621.

Da Böhme sich auch Kritik ausgesetzt sah, schrieb er über seine Lehre und Abgrenzungen oft klar und deutlich. Daher ist dieses Seminar auch gut für Einsteiger geeignet.  

 

2022: „De Signatura rerum“, 1622

Referent: Thomas Regehly

 

2023: „Mysterium magnum“, 1623

 

2024: Die Briefe Jacob Böhmes von 1618 bis 1624

 

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle Text-Auszüge, die wir gemeinsam besprechen wollen, werden als Kopien zur Verfügung gestellt.

 

Jeweils  an zwei Tagen. Ort: VHS Görlitz. Anmeldung erfolgt bitte nur über die VHS Görlitz

Die Daten des nächsten Seminars:

Informationen folgen